About Squat-Pott

Was möchte ich mit Squat-Pott erreichen?

Bei dem Projekt Squat-Pott handelt es sich um ein Projekt, welches sich zur Aufgabe gemacht hat, die Hausbesetzungen des Ruhrgebietes zu Kartografieren
und über sie zu informieren. 

Warum der Zeitraum 1970 bis 1995?

Der gewählte Zeitraum hat sowohl eine inhaltliche als auch eine praktische Grundlage. Der Beginn des Zeitraums wird durch die wahrscheinlich erste Hausbesetzung in Westdeutschland 1970 in Frankfurt a. Main festgelegt. Komplizierter ist hingegen 1995 als Endpunkt. Dieser ist das Resultat zweier Überlegungen, zum einen lässt sich zu den 2000ern hin ein Wandel in der Hausbesetzerbewegung feststellen, der sich zumindest in Teilen von der Ursprungsbewegung abwendet, zum anderen: Wie kann ich Quellen in Archiven einsehen und auch Quellengeber sowie Projekte aber auch Persönlichkeitsrechte der Hausbesetzer schützen? – Die kurze Antwort darauf sind also Fristen die durch Archive und eine mögliche Strafverfolgung der Hausbesetzer festgelegt sind.

In welchem Zusammenhang steht Squat-Pott?

Squat-Pott steht in Zusammenhang mit meiner Dissertation mit dem Arbeitstitel Kultur von Unten. Die Hausbesetzerbewegung im Ruhrgebiet von 1970 bis 1995. Zwar ist diese Website nicht direkter Bestandteil der Dissertation profitiert aber von den Erkenntnissen so wie der Recherchearbeit, die ich in meiner wissenschaftlichen Arbeit zu Hausbesetzungen leiste.

Wie vollständig ist Squat-Pott aktuell?

Durch die große Anzahl an Besetzungen und den großen geographischen Raum, der hier abgedeckt werden soll, ist es schwer alle Besetzungen die es im Ruhrgebiet je gab zu erfassen. Dazu kommt, dass ich dieses Projekt allein bearbeite und sich die Recherche, auf Grund der teilweise sehr schlechten Quellenlage, zeitintensiv gestaltet. Aktuell sind mir 116 Hausbesetzungen im Ruhrgebiet bekannt.

Des weiteren sollen Wohnprojekte, Kulturorte und soziale Einrichtungen, die zwar aus einer Besetzung entsprangen, aber nicht in ihrer Gänze legalisiert sind hier nicht angeführt werden.

Kann ich bei Squat-Pott mitmachen?

Ich hoffe auf die Mitarbeit ehemaliger Aktivisten und Aktivistinnen, die mich unter dem Menüpunkt MITMACHEN zu noch fehlenden Besetzungen informieren können. Ich werde dann versuchen die Informationen zu validieren und der Karte hinzuzufügen. Nach und nach soll so eine möglichst vollständige Karte der Hausbesetzungen des Ruhrgebiets entstehen.

Zum Schluss noch ein großes Danke an:

– MAO-Projekt.de

– herne-damals-heute.de

Archiv für Alternatives Schriftgut

TAZ Archiv

Institut für Zeitungsforschung Dortmund 

Stadtarchiv Bochum

Stadtarchiv Bottrop

Stadtarchiv Dortmund

Stadtarchiv Duisburg

Stadtarchiv Essen

Stadtarchiv Mülheim a. d. Ruhr

Stadtarchiv Oberhausen

Stadtarchiv Unna

Stadtarchiv Witten

– die vielen Privatpersonen die hier namentlich nicht genannt werden sollen